Titelbild
HUT

Hans-Ulrich Theilkäs

"Hans-Ulrich Theilkäs wählt seine Standorte bewusst, er kennt die Topografie und die Besonderheiten des Ortes. Er verbindet Regionales mit Globalem, die Aktualität mit der Kunstgeschichte. Theilkäs arbeitet von einem Standort aus - und er umkreist ihn in verschiedensten Techniken. Aus der Skizze wird eine breit gefächerte Palette von Kunstwerken"

Benno Mutter
(Zitat aus dem Vorwort zum Buch Hans-Ulrich Theilkäs, Standortfels Schafberg 2004)

Hans-Ulrich Theilkäs zeigt vom 16. Juni bis 18. Oktober 2018 seine Installation "BINNENTAL 2018" in der Ausstellung Twingi LandArt 2018 im Landschaftspark Binntal

BINNENTAL 2018 BINNENTAL 2018

Aufruf

und Bitte um Ihre geschätzte Mithilfe

Um der Arbeit "BINNENTAL 2018" von Hans-Ulrich Theilkäs in der Twingischlucht die "Zeit" einzuverleiben, bittet er Sie um Ihre aktive Mithilfe während der ganzen Ausstellungsdauer im Sommer 2018.

Sie können an der Fertigstellung dieser Installation mithelfen, indem Sie irgendwo im Binntal einen Ihnen geeignet erscheinenden, faustgrossen Stein aufheben, diesen mit Bleistift oder wasserfestem Filz- oder Farbstift mit dem Fundort, z.B. Flurnamen, Busstation etc., und dem Datum bezeichnen, den Stein anschliessend in die Schale des Objektes der Installation in der Twingischlucht legen.

Sie finden die Installation in der Twingischlucht, ausgangs des dritten Tunnels (vom Binntal her schluchtauswärts). Ungefähr auf der Gemeindegrenze zwischen Binn und Ernen. (Koord: E-655265 N-135339 1318 / 4622.13N 89.411E) Die Installation "BINNENTAL 2018" von Hans-Ulrich Theilkäs wurde inspiriert von der Erzählung "Wie der Erzengel Michael das Binntal erschuf" des Walliser Geschichtenerzählers Andreas Weissen. Theilkäs erinnert in seiner Installation aber auch an Binntaler Themen wie die abgeschlossene Talform, den frühen Eisenerzabbau, sowie das weltweit bekannte erfolgreiche Strahlen und den Tourismus.

Herzlichen Dank für Ihr Mitwirken